Aktuelle Information zum laufenden Bewerbungsprozess!

Die aktuelle Situation beeinflusst auch den laufenden Bewerbungsprozess des Berufswahl-SIEGEL Saarland. Alle geplanten Audits werden zunächst auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Die eingereichten Bewerbungen der Schulen, die noch im Bewerbungsprozess sind, behalten ihre Gültigkeit. Die weitere Vorgehensweise im laufenden Verfahren wird sich nach den Sommerferien entscheiden. So verfahren andere Bundesländer.

Bleiben Sie gesund!


Verlängerung SmartFilmSafari-Bewerbungsfrist bis 13.11.2020!

Aufgrund der aktuellen Lage wird die Bewerbungsfrist bis zum 13. November 2020 verlängert. Bis dahin können die Schülerteams ab Klasse 8 mit ihrer Lehrkraft ein Storyboard für einen Kurzfilm einreichen. Thema ist „Berufsbild Gründer: Von der Idee zum Startup“. Die Jury wird am 7. Dezember 2020 die  Siegerteams auswählen. Von Januar bis Ende März 2021 ist die filmische Umsetzung mit Profis der Deutschen Kinemathek geplant. Das Bundesfinale findet am 26./27. April 2021 in der Deutschen Kinemathek in Berlin statt.

Die Kurzfilme werden anschließend auf YouTube eingestellt und in den sozialen Medien kommuniziert. Uns ist bewusst, dass über einen längeren Zeitraum hinweg Zusammentreffen von Schülergruppen mit Lehrerbegleitung im Schulgebäude eventuell nicht möglich sein werden. Alle Elemente des Wettbewerbs sind aber auch online und virtuell durchführbar. Wir möchten Sie daher gerne ermuntern trotz der aktuellen Lage mitzumachen! www.netzwerk-berufswahlsiegel.de/smartfilmsafari

Start des Schülerwettbewerbs SmartFilmSafari 2019/2020

Der Handyfilm-Wettbewerb steht dieses Mal unter der Überschrift „Berufsbild Gründer. Von der Idee zum Startup“. Bewerben können sich Schülerteams ab der 8. Klasse gemeinsam mit ihrer Lehrkraft aus allen weiterführenden Schulen. Hierzu reichen diese ein Storyboard für einen Handyfilm ein zu der Frage: Was ist eine gute Geschäftsidee für die Zukunft und wie setzt man so eine Idee überhaupt in einer Firma um? und bewerben sich bis 3. April unter www.netzwerk-berufswahlsiegel.de/smartfilmsafari/.

Aus den Vorschlägen werden die fünf Besten ausgewählt. Den Gewinnerteams winken ein Drehtag mit Profis der Deutschen Kinemathek und zwei Tage in Berlin. Die Filme werden beim Netzwerktag am 29. September 2020 gezeigt und der Bundessieger gekürt. Für das Storyboard können die Schülerteams z. B. ein Startup porträtieren oder selbst eine innovative Geschäftsidee entwickeln, ihre Schülerfirma präsentieren oder eine Firmengründung erläutern und vieles mehr. Somit werden Schülerinnen und Schüler auf das Thema Selbstständigkeit als berufliche Option aufmerksam und können einmal gezielt das Smartphone nutzen.

Der Wettbewerb ist für Schulen mit und ohne Berufswahl-SIEGEL offen. Alle Informationen finden sich im Flyer sowie auf der Website: www.netzwerk-berufswahlsiegel.de/smartfilmsafari


SIEGEL-Schule werden: Warum eigentlich?

SCHULEWIRTSCHAFT hat nachgefragt bei den drei kürzlich gesiegelten saarländischen Schulen.

Die Didaktikleiterin, Frau Valentina Trützschler, aus der Max-von-der-Grün-Schule in Merchweiler berichtet, was ihr größtes „Learning“ bei der Bewerbung für das SIEGEL war und wie sie dies im Schullalltag nutzen:
Der erste Schritt auf dem Weg zur Zertifizierung war, sich bewusst zu werden, welche vielfältigen Aktivitäten im Bereich Berufsorientierung bereits an unserer Schule durchgeführt werden. Dieser wertschätzende Blick auf die eigenen Tätigkeiten hat uns sehr gut getan. Genau diesen Blick möchten wir uns im Alltag bewahren, in dem Wertschätzung oft zu kurz kommt. Im Umgang mit Schülerinnen und Schülern versuchen wir immer wieder weg von einer Defizitorientierung hin einer Ressourcenorientierung zu gelangen. Bei der Schule als Ganzes fällt dies aber schwer. Die Bewerbung für das Berufswahlsiegel hat uns aber genau diesen Perspektivwechsel ermöglicht. Dies möchten wir bewahren und grundsätzlich mit einem wertschätzenderen Blick den schulischen Alltag gestalten. (Hier geht's zum vollständigen Interview)


Die stellvertretende Schulleiterin Carmen Stopp aus der Marienschule in Saarbrücken schildert, welche Hindernisse sie auf Ihrem Weg zum SIEGEL überwunden und was sie dabei als „Benefit“ wahrgewonnen haben:
Eine Herausforderung bestand zunächst darin, Akzeptanz für die Notwendigkeit weiterer oder intensiverer BeSt-Aktivitäten zu schaffen, zugleich aber auch „Mitstreiter“ und Unterstützer im Kollegium zu gewinnen. Die Bildung eines BeSt-Teams war ein wichtiger „Meilenstein“. Durch die intensive Arbeit an der Weiterentwicklung und Optimierung der BeSt-Angebote auf dem Weg zum SIEGEL wurde die Thematik insgesamt von den Mitgliedern der Schulgemeinschaft viel stärker angenommen und hat dank zusätzlicher Multiplikatoren und Verantwortlichen an Transparenz hinzugewonnen.
Im Zusammenhang mit der konkreten Bewerbung für das SIEGEL schienen zunächst die Bewerbungskriterien im Kontext des Schülerbetriebspraktikums oder der Nutzung von Portfolioinstrumenten nur schwer zu überwindende Hindernisse zu sein. Im Rahmen der Entwicklung und Ausdifferenzierung des schuleigenen BeSt-Konzeptes ist das Zusammenwirken vieler BeSt-Aktivitäten und Maßnahmen mit anderen pädagogischen Konzepten der Schule immer stärker hervorgetreten und konnte als Gesamtkonzept optimiert werden. So wurde beispielsweise das Schülerbetriebspraktikum in vorhandene Projekttage zum Eigenverantwortlichen Arbeiten (EVA) eingebettet, die zur systematischen Vor- und Nachbereitung des Praktikums dienen. In diesem Kontext existierte auch bereits ein schuleigenes Portfolioinstrument, das inzwischen klassenstufenübergreifend mit Berufs- und Studienorientierung verzahnt wurde. (Hier geht's zum vollständigen Interview)


Schulleiterin Frau Susanne Fritz von der Gemeinschaftsschule St. Ingbert-Rohrbach
berichtet, was sie motiviert hat, sich für das Qualitätssiegel zu bewerben und was sie dabei unterstützt hat, den Weg erfolgreich zu gestalten?

Als eine Schule die auf die Berufswelt vorbereitet und ihre Schüler häufig nach Schulende in diese entlässt, ist uns die BO schon immer ein großes Anliegen. Daher wussten wir, dass bereits viele Bausteine vorhanden sind, die uns im Besonderen auszeichnen.Durch die gemeinsame Fokussierung aller Beteiligten (BO-Lehrer, Fachlehrer aller Bereiche, außerschulischen Partner der BO an der Schule: Jugendamt, Arbeitsagentur, IHK) auf unseren strukturellen Aufbau der BO und Hinterfragen des bisher geleisteten gelang es uns den Weg erfolgreich zu gestalten.Dabei wurden gute Maßnahmen dauerhaft implementiert und systematisch geplant und Maßnahmen angegangen, die innerhalb der nächsten drei Jahren umgesetzt werden sollen. Einiges konnte auch schon direkt umgesetzt werden. (Hier geht's zum vollständigen Interview)

Berufswahl-SIEGEL 2019

Die SIEGEL-Bewerbung

Alle Gemeinschaftsschulen, Gymnasien, Förderschulen und alle gymnasialen Oberstufen mit berufsbezogenen Fachrichtungen an öffentlichen Berufsbildungszentren im Saarland konnten sich in der Zeit von Anfang November bis Ende Dezember für das Berufswahl-SIEGEL Saarland bewerben.

Ihre Schule steht für herausragende Berufsorientierung, fächerübergreifende Begleitung und Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben? Berufliche Orientierung ist für Sie kein Fremdwort, sondern ist im Schulalltag verankert und wird an Ihrer Schule gelebt von Schulleitung und Kollegium? Sie sind gut vernetzt mit Kooperationspartnern aus der Wirtschaft und arbeiten partnerschaftlich mit regionalen Betrieben zusammen, um jungen Menschen bestmögliche Perspektiven zu geben? Beste Voraussetzungen, um sich für das SIEGEL zu bewerben und Ihre gute Arbeit zu dokumentieren! Sie haben Rückfragen? Kontaktieren Sie uns!


Bundesweiter SIEGEL-Day am 5. Dezember 2019

­Sie sind eine Schule mit Berufswahl-SIEGEL und keiner weiß es? Machen Sie mit beim bundesweiten SIEGEL-DAY am Donnerstag, 5. Dezember 2019! Sie planen eine Aktion, einen Tag zur Beruflichen Orientierung? Legen Sie den Termin auf den SIEGEL-Day! Alle wichtigen Infos zur Aktion des Bundesnetzwerks erhalten Sie hier.


Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL

Am 24. September 2019 trafen sich bundesweit Botschafterschulen aus dem Kreis der SIEGEL-Schulen aller Länder sowie Akteure aus Schule, Unternehmen, Politik und Gesellschaft zum Netzwerktag in Berlin. Thema dieses Jahr: SIEGEL-Schulen im digitalen Zeitalter. Die Gemeinschaftsschule Sonnenhügel aus Völklingen und das WWGSK aus Saarbrücken waren in diesem Jahr als saarländische Schulvertreter vor Ort. Über Impulse und Workshops erhielten die Teilnehmenden Anregungen für Ihre Arbeit und können sich mit anderen SIEGEL-Schulen und Netzwerkpartnern austauschen. mehr


Nach dem SIEGEL ist vor dem SIEGEL- Die Infoveranstaltung

Wir laden alle interessierten Schulen zur nächsten Informationsveranstaltung am 18. September um 15 Uhr in das Ministerium für Bildung und Kultur in Saarbrücken ein. Alle wichtigen Fragen rund um das Qualitätssiegel, für Erstbewerber und zu rezertifizierende Schulen, werden vor Ort beantwortet. Nutzen Sie die Gelegenheit und tauschen Sie sich mit SIEGEL-Schulen und den Trägern aus. Flyer


13 saarländische Schulen erhalten dieses Jahr das SIEGEL für herausragende Berufsorientierung

Am 4. September 2019 wurde erneut das Berufswahl-SIEGEL vergeben. 13 Schulen waren in diesem Jahr erfolgreich und erhielten das Qualitätssiegel für herausragende Berufsorientierung. Drei Schulen wurden erstmals ausgezeichnet, zehn Schulen wurden rezertifiziert. mehr


Berufswahl-SIEGEL 2019:

  • Gemeinschaftsschule St. Ingbert-Rohrbach
  • Marienschule
  • Max-von-der-Grün Schule

     ◊ Rezertifizierte Schulen:

  •     Martin-Luther-King-Schule Saarlouis,
  •     Albert-Schweitzer-Schule Spiesen-Elversberg,
  •     Geschwister-Scholl-Schule Blieskastel,
  •     Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn Homburg-Erbach,
  •     Gemeinschaftsschule Bruchwiese Saarbrücken,
  •     Schengen-Lyzeum Perl,
  •     Bliestalschule Oberthal,
  •     Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen,
  •     Technisch-Wissenschaftliche Gymnasium Dillingen,
  •     Albertus-Magnus-Realschule St. Ingbert

Berufswahl-SIEGEL 2018:

  • Gymnasium am Rotenbühl, Saarbrücken

Berufswahl-SIEGEL 2017:

  • Gemeinschaftsschule St. Wendel
  • Eichenlaubschule, Weiskirchen
  • Anton-Hansen-Schule, Ottweiler
  • Saarpfalz-Gymnasium, Homburg
  • Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium und Saarland-Kolleg
  • Gemeinschaftsschule Sonnenhügel, Völklingen
  • Gymnasium am Krebsberg, Neunkirchen

Berufswahl-SIEGEL 2016:

  • Martin-Luther-King-Schule Saarlouis,
  • Albert-Schweitzer-Schule Spiesen-Elversberg,
  • Katharine-Weissgerber-Schule Klarenthal,
  • Galileo-Schule Bexbach,
  • Geschwister-Scholl-Schule Blieskastel,
  • Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn Homburg-Erbach,
  • Friedrich-Schiller-Schule Heusweiler,
  • Gemeinschaftsschule Bruchwiese Saarbrücken,
  • Gemeinschafts-/Gesamtschule Marpingen,
  • Gemeinschaftsschule Kirkel,
  • Schengen-Lyzeum Perl,
  • Bliestalschule Oberthal,
  • Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen,
  • Wendalinum St. Wendel,
  • Technisch-Wissenschaftliche Gymnasium Dillingen,
  • Albertus-Magnus-Realschule St. Ingbert

Jury und Auditoren tagen Mitte März

Die Jury, in der die Partner des Berufswahl-SIEGELS vertreten sind, entschied Mitte März auf Empfehlung der Auditoren über die Zulassung der Bewerberschulen zum Audit. Die Auditoren-Teams, Experten aus Schule, Berufsberatung und Wirtschaft, besuchen nun diejenigen Schulen, die sich qualifiziert haben und somit im Bewerbungsprozess eine Runde weiter sind. Im Rahmen eines Gesprächs informieren sich die Teams dann vor Ort über die praktische Umsetzung der Berufs- und Studienorientierung an der Schule. Wir sind gespannt und freuen uns über die Aufnahme neuer SIEGEL-Schulen und die ersten zu re-zertifizierenden Schulen im Saarland.

Noch vor den Sommerferien erfahren die Bewerber, ob sie das Siegel "Für Schulen mit herausragender beruflicher Orientierung" erhalten werden. Erfüllt eine Schule die Anforderungen für das Berufswahl-SIEGEL noch nicht, erhält sie ein ausführliches Feedback und gute Ansatzpunkte, um sich weiter zu qualifizieren.


Los geht's!

Von November bis Dezember läuft die Bewerbungsphase für das Berufswahl-SIEGEL Saarland. Der Bogen steht jedes Jahr für interessierte Bewerberschulen online über unsere Webseite und das Projektbüro zum Download bereit.

Ihre Schule steht für herausragende Berufsorientierung, fächerübergreifende Begleitung und Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben? Berufliche Orientierung ist für Sie kein Fremdwort, sondern ist im Schulalltag verankert und wird an Ihrer Schule gelebt von Schulleitung und Kollegium? Sie sind gut vernetzt mit Kooperationspartnern aus der Wirtschaft und arbeiten partnerschaftlich mit regionalen Betrieben zusammen, um jungen Menschen bestmögliche Perspektiven zu geben?

Beste Voraussetzungen, um sich für das SIEGEL zu bewerben und Ihre gute Arbeit zu dokumentieren! Sie haben Rückfragen? Kontaktieren Sie uns gerne!


Die Rezertifizierung

Alle Schulen, die 2016 das Berufswahl-SIEGEL erhalten haben, konnten sich bis Ende 2018 für eine Rezertifizierung in diesem Jahr bewerben. Hat eine Schule den Prozess erfolgreich durchlaufen, erhält sie für weitere drei Jahre das Berufswahl-SIEGEL. Alle Infos zum Ablauf erhalten die Schulen über das Projektbüro.


Infoveranstaltung

Am 22. Oktober 2018 waren alle weiterführenden allgemeinbildenden Schulen des Saarlandes sowie berufliche Schulen mit einer gymnasialen Oberstufe eingeladen, sich im Vorfeld der neuen Bewerbungsrunde über das Berufswahl-SIEGEL zu informieren. Zahlreiche, interessierte Bewerberschulen wollen sich im anstehenden Projektjahr bewerben und SIEGEL-Schulen zur Re-Zertifizierung anmelden.


Schülerteam der Albertus-Magnus-Realschule gewinnt Smart Film Safari!

Gesucht waren bei der aktuellen Ausschreibung des Bundesnetzwerks Berufswahl-SIEGEL Schüler-Teams mit den besten Ideen für einen Smartphone-Film zum Thema „Der spannendste Beruf, den wir kennen!" Mit dem Wettbewerb soll das Thema Berufe und Ausbildung stärker in den Fokus der Jugendlichen gerückt werden. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 aller weiterführenden Schulen können sich bewerben. Die Teams mit den 10 besten Beiträgen wurden zum 4. bundesweiten Netzwerktages Berufswahl-SIEGEL im September 2018 nach Berlin eingeladen, wo der Bundessieger gekürt wurde. Mit dem Film "Die Physios" setzte sich das St. Ingberter Schüler-Team im Bundeswettbewerb durch und wurde in Berlin im Rahmen des Netzwerktags ausgezeichnet. mehr

Berufswahl-SIEGEL 2018

SIEGEL 2018 geht an Saarbrücker Gymnasium!

Am 4. September 2018 wurde das Gymnasium am Rotenbühl in den Kreis der saarländischen SIEGEL-Schulen aufgenommen. Gemeinsam mit weiteren 23 Schulen, die in den vergangenen beiden Jahren für hervorragende Berufsorientierung mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden, steht die Schule für eine Top-Vorbereitung ihrer Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt. Als eine der ersten Bewerberschulen vor zwei Jahren hatte die Schule noch nicht alle Kriterien für eine Auszeichnung erfüllt und dies zum Anlass genommen, sich gezielt weiter zu entwickeln. Der Einsatz hat sich gelohnt: Das Gymnasium wurde heute im Ministerium für Bildung und Kultur mit dem begehrten Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet. mehr


Roadshow und Workshop Berufswahl-SIEGEL goes digital:
Kick-Off am 13. August 2018 im Saarland!

Das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL veranstaltet von August bis November 2018 bundesweit eine Roadshow und Veranstaltungsreihe zum Thema Digitalisierung. Im Rahmen eines exklusiven Workshops erhalten SIEGEL-Schulen Impulse zu modernen Lernumgebungen sowie zur effizienten Zusammenarbeit, Kommunikation und Organisation.

Der Workshop richtet sich an Schulen der Bundesländer Saarland, Bayern, Baden-Württemberg, sowie Nordrhein-Westfalen, die die Auditierung zum Berufswahl-SIEGEL bereits erfolgreich abgeschlossen haben.

Darüber hinaus wird Berufswahl-SIEGEL- Interessierten an diesen Tagen die Möglichkeit geboten, sich an einem Infopoint zum Thema Auditierung und natürlich zum Thema Schule 4.0zu informieren. Unternehmen haben außerdem die Chance, sich zum Thema Schulpatenschaften und Schulkooperationen beraten zu lassen.

Weitere Informationen unter www.fit4digitalchange.de

Hier geht's zum Blog-Eintrag "Digitale Schule", Data One.


Schülerwettbewerb Smart Film Safari startet wieder!

Gesucht werden bei der aktuellen Ausschreibung Schüler/innen-Teams mit den besten Ideen für einen Smartphone-Film zum Thema „Der spannendste Ausbildungsberuf, den wir kennen!" Mit dem Wettbewerb soll das Thema Ausbildungsberufe stärker in den Fokus der Jugendlichen gerückt werden. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 aller weiterführenden Schulen können sich bewerben. Die Teams mit den 10 besten Beiträgen werden zum 4. bundesweiten Netzwerktages Berufswahl-SIEGEL im September 2018 nach Berlin eingeladen, wo der Bundessieger gekürt wird. Die Bewerbungsfrist endet am 30. März 2018.  Alle weiteren Informationen findet ihr online unter: www.netzwerk-berufswahlsiegel.de/smartfilmsafari


Bundesnetzwerktag Berufswahl-SIEGEL in Berlin

Berlin, 29. September 2017. Rund 280 Vertreter von Schulen und ihren Kooperationspartnern beteiligten sich am bundesweiten Netzwerktag. So auch zwei saarländische SIEGEL-Schulen, die als Botschafter für gelingende SCHULEWIRTSCHAFT-Kooperationen im Saarland fungierten. Mehr zu den Workshops

Das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL wird von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland koordiniert. Es wird von der Bundesagentur für Arbeit,  J.P. Morgan und der SIEMENS AG gefördert. Unterstützt wird die Initiative vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall. Ziel des Netzwerkstages ist es, dass Schulen aller beteiligten Länder ihre guten Ideen miteinander austauschen und voneinander lernen.


Die Auszeichnung für Schulen mit herausragender Berufsorientierung im Saarland mehr

Sieben saarländische Schulen wurden am 11. September im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr mit dem Berufswahl-SIEGEL 2017 ausgezeichnet. Wir gratulieren und freuen uns mit den SIEGEL-Schulen!

Die SIEGEL-Schulen

Foto: Florian Freund, SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland

Die Bewerbung

Alle weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und die gymnasialen Oberstufen mit berufsbezogenen Fachrichtungen an Berufsbildungszentren im Saarland können sich für das Berufswahl-SIEGEL bewerben! Die Bewerbungsunterlagen gehen direkt an das BWS-Projektbüro, ansässig bei dem  Verein ALWIS. Die Auszeichnung ist eine Würdigung für die engagierten Schulen und wird für drei Jahre vergeben. Danach ist eine Teilnahme am Rezertifizierungsverfahren möglich. Seit mehr als 10 Jahren leistet das SIEGEL bundesweit einen wesentlichen Beitrag, um Schülerinnen und Schüler gezielt auf ihren individuellen Start in Ausbildung und Studium vorzubereiten.


Foto: shotshop

Die Auditoren

24 ehrenamtliche Expertinnen und Experten aus Schule, Wirtschaft und Berufsberatung hatten diesen Winter wieder die schwierige Aufgabe, alle Bewerbungen zu sichten und auszuwerten. Alle, die eine Runde weitergekommen sind,  werden vor den Sommerferien von dem Expertenteam auditiert.  Das Audit ist ein Besuch an der Schule zur Information über die praktische Umsetzung der Berufs- und Studienorientierung vor Ort. Damit sie auf den gesamten Bewerbungsprozess optimal vorbereitet sind, durchlaufen die ehrenamtlichen Akteure entsprechende Schulungsmodule. Ende Juni steht fest,  welche der Schulen aus dem Bewerberkreis das SIEGEL erhalten werden.


Foto: Peter Diersch

Die Auszeichnung

Mit dem Berufswahl-SIEGEL werden Schulen ausgezeichnet, die sich in hervorragender Weise für die berufliche Orientierung ihrer Schülerinnen und Schüler engagieren. Die Verleihung des Siegels erfolgt im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung. Diese findet in der Regel im September in einem der Häuser der Partnerinstitutionen statt. Vor den Sommerferien werden die Schulen darüber informiert, ob sie das SIEGEL erhalten werden.


Foto: Peter Diersch

Verleihung der ersten SIEGEL an saarländische Schulen

Am 24. Oktober wurden im Saarland erstmalig Schulen mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet. 16 saarländische Schulen, davon 11 Gemeinschaftsschulen, drei Gymnasien, eine Förderschule und eine Realschule, haben den Bewerbungsprozess durchlaufen und sich als Schulen mit ausgezeichneter Berufs- und Studienorientierung qualifiziert.

Die mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichneten Schulen bieten ihren Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Begleitung auf ihrem Weg in das Berufsleben. Bildungsminister Ulrich Commerçon und Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke überreichten gemeinsam mit den Hauptgeschäftsführern Joachim Malter (VSU), Dr. Heino Klingen (IHK) und Dr. Arnd Klein-Zirbes (HWK) sowie der Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, Heidrun Schulz, das SIEGEL für herausragende Berufsorientierung im Saarbrücker VHS-Zentrum.  mehr


Hintergrund

Das Berufswahl-SIEGEL wird  Schulen mit herausragender Berufsorientierung verliehen. Diese werden bei der systematischen Verbesserung ihrer Berufs- und Studienorientierung begleitet und erhalten dafür entsprechende Anerkennung. Seit mehr als 10 Jahren leistet das Berufswahl-SIEGEL bundesweit einen wesentlichen Beitrag, um Schülerinnen und Schüler  gezielt auf ihren individuellen Start in Ausbildung oder Studium vorzubereiten. In 27 Regionen und in allen 16 Bundesländern konnten bislang rund 1500 Schulen mit dem SIEGEL ausgezeichnet werden.

Anlässlich des neuen Dachkonzepts zur Vereinheitlichung der länderspezifischen Kriterienkataloge für das Berufswahl-SIEGEL und auf Initiative der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Saarland setzen die regionalen Bildungsakteure seit dem Herbst 2015 gemeinsam das Programm um.

In der ersten Bewerberrunde für das Berufswahl-SIEGEL 2016 konnten sich die ersten saarländischen Schulen qualifizieren und wurden im Oktober des selben Jahres feierlich ausgezeichnet. 2017 folgten weitere Bewerbungen saarländischer Schulen.


Foto: beckerbredel

Die Partner

Der Startschuss zur Initiative erfolgte mit Unterzeichnung einer gemeinsamen Kooperationsvereinbarung aller Partner am 15. September 2015 im Ministerium für Bildung und Kultur. Beteiligt sind: die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände, die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer, das Bildungs- und das Wirtschaftsministerium, die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit und das Landesinstitut für Pädagogik und Medien.

Mit Beginn der Bewerbungsphase für Schulen im Dezember 2015 übernahm der Verein ArbeitsLeben, WIrtschaft, Schule - ALWIS e.V. die operative Durchführung des Programms. Alle wichtigen Detailinformationen und Dokumente zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie über diese Webseite und das Projektbüro.